close

Begegnung mit den Demand-Responsive Transport Nutzern in Le Cotentin

Wir sind in die Normadie, Richtung Le Cotentin gefahren, um die (jungen) Nutzer des Demand-Responsive Transport-Dienstes La Saire TAD, der im Sommer 2019 eingeführt wurde, zu treffen.

An der Haltestelle “Collège”, die sich vor dem Gymnasium Denis Diderot in Tourlaville befindet, einer Stadt im Ballungsraum Cherbourg, treffen wir Antoine*, 12 Jahre alt. Er selbst nutzt den Service nicht, berichtet aber von den Erfahrungen seiner Mitschüler:

Ich wohne neben dem College und kann einfach zu Fuß laufen oder mit dem Roller fahren. Allerdings nehmen mehrere Leute aus meiner Klasse den Shuttle, so dass ich sie jedes Mal nach dem Unterricht einsteigen sehe. Sie benutzen ihn hauptsächlich, um nach der Schule nach Hause zu kommen, wenn auch nicht jeden Tag. Die meisten von ihnen sind früher mit ihren Eltern gefahren.

Wenn ich ihn selbst benutzen würde, dann hauptsächlich, um in die Stadt zu kommen. Der große Vorteil, den ich sehe, ist, dass der Van zu Zeiten angefordert werden kann, in denen vielleicht kein Bus kommt. Das ist bequemer und schneller.

Während wir uns unterhalten, kommt ein Minbus von “La Saire TAD” an, aus dem vier von Antoines Freunden aussteigen. Wir fragen sie, was sie von dem DRT-Service halten. Für Mathis, 12 Jahre alt, wohnhaft in Becquet, waren es Freunde, die ihm zu Beginn des Schuljahres von dem Dienst erzählten.

“Ich benutze [den Service] jetzt seit ein, zwei Monaten, hauptsächlich um zur Schule zu kommen. Ich muss nicht mehr mit dem Fahrrad fahren oder zu Fuß laufen, um zur Schule zu gelangen. Früher habe ich  bis zu 30 Minuten gebraucht. Das ist besonders schwierig, wenn es kalt ist und regnet. Außerdem wird es im Winter sehr früh dunkel und es gibt keine Straßenbeleuchtung, wo ich wohne.”

Mickael, gleiches Alter, gleiche Klasse, ergänzt:

Der Service ist sehr praktisch, weil es hier nur alle zwei Stunden Busse gibt, die zur Schule fahren. Ich benutze ihn zusammen mit einem Freund, der für mich bucht. Da wir im gleichen Ort wohnen, macht er die Reservierung und ich fahre mit dem Minibus mit.

Für Fanny, die den Service täglich nutzt, um zur Schule zu gelangen, ist es ihre große Schwester, die für sie den Dienst über ihr Smartphone bucht. 

Ich mag den Fahrdienst sehr, weil er so schnell ist.

Paulo, hat (noch) kein Smartphone, aber seine Mutter bucht seine Fahrten jeden Mittwoch und Donnerstag über die mobile Applikation.

Das Tolle ist, dass man jederzeit buchen kann. Manchmal fällt ein Lehrer aus, sodass wir ein freies Zeitfenster in unserem Stundenplan haben. Als es den Service noch nicht gab, musste ich in der Schule bleiben oder auf die Linie 8 warten, die aber nicht oft kommt.

Dann fragen wir Véronique, eine Fahrerin des Transport-on-Demand-Service La Saire, ob sie auch ‘andere’ Leute außer Schüler und Schülerinnen befördert.

Es stimmt, dass ich hauptsächlich Schüler der Mittel- und Oberstufe befördere. Manchmal befördere ich 5-6 von ihnen aus derselben Klasse! Es sind auch einige Erwachsene dabei, besonders in der Ferienzeit. Und da wir auf dem Land sind, gibt es natürlich auch viele ältere Leute. Sie müssen allerdings an den Haltestellen, an denen der reguläre Bus kommt, umsteigen, was für manche nicht optimal ist.

Transport à la demande: Le Cotentin

Der Service ist besonders für Kinder und Jugendliche geeignet, die nicht im Stadtzentrum wohnen. Gerade dort gibt es Sportkomplexe, die viele Aktivitäten am Nachmittag anbieten. Es gibt einige Schüler, die wir nach der Schule abholen. Wir bringen sie nach Hause und eine Stunde später bringen wir sie zu ihren sportlichen Aktivitäten. Für die Eltern ist das sehr bequem, weil sie nicht mitten am Tag hin und her fahren müssen. Wir sind drei Fahrer, jeder von uns fährt etwa 24h pro Woche, von Montag bis Samstag, außer an Sonn- und Feiertagen, sodass wir die Eltern unter der Woche sehr entlasten.

 

Über den Service La Saire TAD

Der im Juli 2019 in Partnerschaft mit Zephirbus (Keolis-Gruppe) gestartete bedarfsgesteuerte Verkehrsdienst La Saire TAD zielt darauf ab, den Zugang zum Herzen der Stadt Cherbourg von den Randgemeinden aus zu erleichtern, insbesondere von denen, die sich im östlichen Teil des Gebiets befinden. Seine +900 Fahrten pro Monat erreichen eine durchschnittliche Kundenbewertung von 4,9/5.

Erfahren Sie mehr (französische Website)

Das könnte Sie ebenfalls interessieren: Treffen zwischen Padam Mobility, gewählten Vertretern und Nutzern von La Saire TAD 

 

* Um die befragten Personen anonym zu halten, haben wir alle Namen in diesem Text geändert.